Ein wichtiges Thema: Farben beim Tassendruck

Farben sind beim Tassendruck ein wichtiges Thema, da sie den Motiven Leben einhauchen und im Endeffekt auch Qualität verkörpern. Der Farbdruck weist diesbezüglich einige Eigenarten auf, auch abhängig davon, welches Druckverfahren angewandt wird.

Thermosublimation

Der Thermosublimationsdruck ist ein Digitaldruckverfahren nach CMYK. Die Farben werden dabei von der Software bzw. vom Drucker interpretiert. Dabei kann es zu Abweichungen im Druckbild zum gewöhnlichen Offsetdruck kommen. Wir bitten dies beim Vergleich mit bereits vorhanden Drucksachen (Unternehmensbroschüre o.Ä.) zu berücksichtigen.  
Sonderfarben (Pantone oder HKS) werden ebenfalls interpretiert und können vom Farbfächer abweichen.


Siebdruck

Beim keramischen Siebdruck steht nur eine begrenzte Auswahl an Grundfarben zur Verfügung. Aus den circa 20 Grundfarben werden die entsprechenden Farben nach dem HSK- oder Pantonefarbwert zusammen gemischt. Aus diesem Grund ist zu beachten, dass die Farbangaben nur als Richtwert dienen können und leichte Farbabweichungen jederzeit auftreten können.

Reines Magenta und reines Cyan bildet in diesem Zusammenhang einen Sonderfall. Der Farbentyp ist aufgrund der Zusammensetzung der Farben im keramischen Siebdruck nur schwer bzw. gar nicht darzustellen. Daher kann es hier zu Abweichungen kommen. Abstufungen davon sind aber wieder möglich.
Darüber hinaus können auch bestimmte Pantone oder HKS Farben (z.B. HKS 51) ebenfalls nur mit Abweichungen gedruckt werden.

4-c Bilderdruck

Beim 4-c Bilderdruck werden die Farben in die vier Grundfarben Cyan, Yellow, Magenta und Black, auch CYMK abgekürzt, zerlegt. Dieses Verfahren findet für Aquarelle, Bilder, Foto und ähnliche Darstellungsformen Verwendung. Nichtsdestotrotz müssen entsprechende Schriftzüge und grafische Elemente in Vektordaten bzw. Sonderfarben angelegt werden.

Brennvorgang

Beim Brennvorgang mit ca. 840°C kann es aufgrund der hohen Temperaturen im Brennofen nochmals zu einer chemischen Reaktion der Farben kommen, wodurch zusätzlich eine leichte Abweichung des Druckbildes eintreten kann.

Zurück